Samstag 27. Mai 2017

 

»Ich möchte gemeinsam für den Frieden beten«

 

JETZT RSK-MITGLIED WERDEN

 

Hier können Sie sich kostenlos registrieren

 

Mariä Namen-Feier
Geschichtliche Hintergründe

 

Das Fest Mariä Namen wird im Kirchenjahr am 12. September gefeiert.

Der Festtag geht auf ein Fest zu Ehren des heiligen Namens Mariens zurück. Papst Innozenz XI. (1676–1689) setzte den Festtag für die ganze Kirche verbindlich fest, nachdem am 12. September 1683 die vereinigten christlichen Heere unter dem Oberbefehl des polnischen Königs Johann III. Sobieski die Zweite Wiener Türkenbelagerung mit der siegreichen Schlacht am Kahlenberg vor Wien beendet hatten. Dem Heer wurde das Banner mit der Schutzmantelmadonna vorangetragen.

 

Papst Pius X. verlegte das zunächst für den Sonntag nach Mariä Geburt (8. September) vorgeschriebene Fest Mariä Namen auf den 12. September, den eigentlichen Siegestag. Im Römischen Kalender von 1970 wurde das Fest gestrichen, da es eine Doppelung zum Fest Mariä Geburt am 8. September darstelle. Im Regionalkalender für das deutsche Sprachgebiet blieb es wegen des historischen Bezuges zum Sprachgebiet und der Verwurzelung im Volk als Gedenktag erhalten. Seit 2002 ist Mariä Namen auch wieder als nichtgebotener Gedenktag im Generalkalender enthalten. Zahlreiche Kirchen sind dem Patrozinium des Namens Mariens unterstellt.

 

Die Mariä Namen-Feier wurde ab 1958 jahrzehntelang in der Wiener Stadthalle abgehalten. Seit 2011 findet sie im Stephansdom statt. Getragen und organisiert wird die Mariä Namen-Feier von der Rosenkranz-Sühnekreuzzug-Gebetsgemeinschaft, die 1947 vom Franziskanerpater Petrus Pavlicek (1902-1982) gegründet wurde. Sie umfasst rund 700.000 Mitglieder in mehr als 130 Ländern und gibt die Zeitschrift Betendes Gottesvolk heraus.

Mariä Namen-Feier 2017

9. und 10. September im Stephansdom

Die diesjährigen Mariä Namen-Feiern begehen wir am Samstag, 9. September und am Sonntag, 10. September im Wiener Stephansdom.

Beginn ist jeweils um 15:00.

 

Am Samstag wird Erzbischof Mag. Dr. Franz Lackner OFM der Hauptzelebrant sein, am Sonntag Erzbischof Kardinal Dr. Christoph Schönborn OP.

 

Nähere Informationen finden Sie auch im Jubiläumsfolder.

 

Informationen und Bus-Anmeldungen:

+43 / 1 / 512 69 36 oder zent@rsk-ma.at

 

Mariä Namen-Feier, Kardinal Christoph Sch

 

Mariä Namen-Feier 2016

Das war die Mariä Namen-Feier 2016

Am 10./11. September kamen wieder tausende Gläubige in den Wiener Stephansdom, um für den Frieden in der Welt zu beten. Zugleich kündigte der ausrichtende "Rosenkranz-Sühnekreuzzug" (RSK) ein Festjahr zum 70-jährigen Bestehen der Gebetsgemeinschaft an.

Maria Namen-Feier; Franz Lackner, NN

Bilder der Mariä Namen-Feier 2016

Tausende Beterinnen und Beter versammelten sich am 10./11. September im Wiener Stephansdom zum gemeinsamen Gebet.

Mariä Namen-Feier 2015 im Wiener Stephansdom

Tausende Beterinnen und Beter versammelten sich am 12. und 13. September im Wiener Stephansdom zum gemeinsamen Gebet.

Nächste Veranstaltungen im Jubiläumsjahr

Fatima-Feier FrauenkirchenAnmeldung ab sofort möglich!Wallfahrt nach Mariazell

 

 

 

 

Was ist der RSK?

Der Rosenkranz-Sühnekreuzzug ist eine 1947 auf den Trümmern des Zweiten Weltkrieges gegründete Gebetsgemeinschaft zum Erhalt des Friedens in der Welt. Gegründet wurde sie von Franziskanerpater Petrus Pavlicek in Wien. Heute gehören dem "RSK" weltweit hunderttausenden Menschen in 132 Ländern an. 2017 feiert der RSK sein 70-jähriges Bestehen.

 

» Geschichte des RSK

» Jubiläumsjahr 2017

 


 

70 Jahre RSK

Programm zum Jubiläumsjahr

 

Mariä Namen-Feier 2016

am Sa, 10.9. und So, 11.9. im Stephansdom

Herzliche Einladung zur Mariä Namen-Feier 2016 im Wiener Stephansdom!

"Beten für den Frieden" ist das große Anliegen des RSK und themengebend für die Feier in diesem Jahr.

 

 Maria Namen-Feier 2016

 

 

 

RSK- Gebetsgemeinschaft für Kirche und Welt
Franziskanerplatz 4
A-1010 Wien
Darstellung:
http://www.kirchenmusikkommission.at/