Tuesday 27. September 2016

 

»Ich möchte gemeinsam für den Frieden beten«

 

JETZT RSK-MITGLIED WERDEN

 

Hier können Sie sich kostenlos registrieren

 

  • Jubiläumsjahr

    70 Jahre »RSK«

    1917 • 1947 • 2017

    100 Jahre Fatima - 70 Jahre RSK: Diese beiden Anlässe werden das Jahr 2017 mit zahlreichen und vielfältigen Veranstaltungen in ganz Österreich und darüber hinaus akzentuieren. Die Gottesmutter wird immer dabei sein. Und Sie?

     

  • »Mariä Namen«

    Beten für den Frieden

    Am 10./11. September 2016 fand die "Mariä Namen-Feier" im Wiener Stephansdom statt. Wiederum waren tausende Besucher versammelt, die gemeinsam mit Kardinal Christoph Schönborn und Erzbischof Franz Lackner für den Frieden gebetet haben.

  • Zeitschrift

    »Betendes Gottesvolk«

    Die Zeitschrift »Betendes Gottesvolk« ist das Kontaktblatt aller RSK-Mitglieder und aller Interessierten. Sie dient der Glaubensvertiefung, basierend auf biblisch begründeter Marienfrömmigkeit und thematisiert gesellschaftspolitische Themen.

    Das weltweit versandte Gratismagazin gibt es seit 1950; derzeit erscheint es viermal jährlich in einer Auflage von 76.000.

     

Willkommen auf unserer neuen Website!

Seit 70 Jahren setzt sich die Gebetsgemeinschaft "Rosenkranz-Sühnekreuzzug" (RSK) für den Frieden in der Welt ein. Die vom Franziskanerpater Petrus Pavlicek 1947 in Wien auf den Trümmern des Zweiten Weltkrieges gegründete Gemeinschaft zählt inzwischen mehr als 700.000 Mitglieder in über 130 Ländern. Sie alle verbindet das gemeinsame Anliegen eines dauerhaften Friedens in der Welt. Offiziell eröffnet wird das Festjahr, das zugleich auch an den 100. Jahrestag der ersten Marienerscheinung von Fatima erinnert, am 14. Dezember durch den Apostolischen Nuntius in Österreich, Erzbischof Peter Stephan Zurbriggen, in der Wiener Franziskanerkirche.

 

 

Das Jubiläumsjahr: Veranstaltungen & Informationen

Programm zum Jubiläumsjahr 2016/17

 

Im Zeichen dieses Jubiläums stand bereits die "Mariä Namen-Feier" im Wiener Stephansdom am 10./11. September. Anlässlich der Kriegssituationen u.a. in Syrien und im Irak sei es dringend geboten, "die Hände nicht in den Schoß zu legen, sondern sie zum Gebet zu falten", heißt es in der Ankündigung des Gebetstreffens, an dem Kardinal Christoph Schönborn und Erzbischof Franz Lackner jeweils den Festgottesdiensten vorstanden.

 

Was ist der RSK?

Der Rosenkranz-Sühnekreuzzug ist eine 1947 auf den Trümmern des Zweiten Weltkrieges gegründete Gebetsgemeinschaft zum Erhalt des Friedens in der Welt. Gegründet wurde sie von Franziskanerpater Petrus Pavlicek in Wien. Heute gehören dem "RSK" weltweit rund 700.000 Menschen in 132 Ländern an. 2017 feiert der RSK sein 70-jähriges Bestehen.

 

» Geschichte des RSK

» Jubiläumsjahr 2017

 


 

70 Jahre RSK

Programm zum Jubiläumsjahr

 

RSK- Gebetsgemeinschaft für Kirche und Welt
Franziskanerplatz 4
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
Darstellung:
http://www.pastoral.at/